Alpha HD logo

Программа передач Alpha HD

  • 00:00 Planet Wissen

    Das Mikrobiom ist die Gesamtheit aller Mikroorganismen, die den menschlichen Körper besiedeln. Es besteht aus Pilzen, Archaeen, Viren und Bakterien. Die meisten davon leben im Darm und beeinflussen eine Vielzahl der Körperfunktionen. Warum übersatte Bakterien krank machen können, und was jahrtausendealte Kotproben verraten, erklären die Mikrobiologen Lisa Maier und Christoph Stein-Thöringer.

  • 01:00 The Day - News in Review

    Die wichtigen Nachrichten des Tages zusammengefasst und immer aktuell.

  • 01:30 Die Tagesschau vor 20 Jahren

    Mit der Tagesschau vor 20 Jahren hat ARD-alpha eine "Daily", die in Fan-Kreisen längst Kultstatus besitzt. Täglich kann man 20 Jahre zurückblicken und die jüngste Zeitgeschichte noch einmal hautnah nachempfinden. Durch den Vergleich mit der aktuellen Tagesschau begibt sich der Zuseher gleichsam auf eine Zeitreise. Dies gilt einerseits für die behandelte Materie, andererseits aber auch für die mediale Aufbereitung des Nachrichten-Genres selbst.

  • 01:45 Bob Ross

    "Jeder Mensch ein Künstler!" Dies berühmt-berüchtigte Motto von Joseph Beuys könnte auch von Bob Ross (1942-1995) stammen. Allein, der amerikanische Fernsehmaler hat - anders als Beuys - keine großen sozialen und politischen Revolutionen im Sinn. Bob Ross will "nur" die einzelnen Menschen glücklicher machen, und das heißt, zu potenten Malern, die ihre eigene Welt erschaffen. Er will uns zeigen: Ein kleiner Künstler steckt in jedem von uns, wir müssen ihn nur herauslassen Sally Schenck Self - Bob Ross.

  • 02:10 Space Night

    Ob aktuelle Aufnahmen von der Internationalen Raumstation ISS, die erste bemannte Mondlandung oder Satellitenbilder von verschiedenen Regionen der Erde, das Nachtprogramm des Bayerischen Rundfunks begleitet Schlaflose und Nachtschwärmer mit spektakulären Bildern aus dem Weltraum durch die Nacht.

  • 03:10 alpha-centauri

    Geschichtenerzählen und Astrophysik - das sind seine beiden großen Leidenschaften: Harald Lesch ist Professor für theoretische Astrophysik an der Ludwig-Maximilians-Universität München und unterrichtet Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie S.J. in München. Außerdem ist er Mitglied der Kommission "Astronomie in Unterricht und Lehramt". Seine Hauptforschungsgebiete sind kosmische Plasmaphysik, Schwarze Löcher und Neutronensterne. In der Sendereihe "alpha-Centauri" erklärt Professor Lesch die Grundzüge des Universums, untersucht ferne Galaxien und bringt uns unser Sonnensystem näher.

  • 03:25 Space Night

    Ob aktuelle Aufnahmen von der Internationalen Raumstation ISS, die erste bemannte Mondlandung oder Satellitenbilder von verschiedenen Regionen der Erde, das Nachtprogramm des Bayerischen Rundfunks begleitet Schlaflose und Nachtschwärmer mit spektakulären Bildern aus dem Weltraum durch die Nacht.

  • 04:15 nano

    Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht "nano" seine Zuschauer fit für die Welt von morgen. "nano" ist ein aktuelles Magazin und enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmäßig werden Schwerpunkte gesetzt und wissenschaftlich beleuchtet.

  • 04:45 Quarks

    Auf der Weltnaturkonferenz 2022 einigte sich die Staatengemeinschaft darauf, 30 Prozent der Meere und der Landesflächen unter Schutz zu stellen - bis 2030 soll so der Verlust der biologischen Vielfalt gestoppt und der Trend umgekehrt werden. Um das ehrgeizige Ziel zu erreichen, sind viele Initiativen im Gange. Eine der Ideen ist das Konzept Rewilding, bei dem Naturräume sich selbst überlassen werden.

  • 05:30 Planet Wissen

    Das Mikrobiom ist die Gesamtheit aller Mikroorganismen, die den menschlichen Körper besiedeln. Es besteht aus Pilzen, Archaeen, Viren und Bakterien. Die meisten davon leben im Darm und beeinflussen eine Vielzahl der Körperfunktionen. Warum übersatte Bakterien krank machen können, und was jahrtausendealte Kotproben verraten, erklären die Mikrobiologen Lisa Maier und Christoph Stein-Thöringer.

  • 06:30 Bob Ross

    "Jeder Mensch ein Künstler!" Dies berühmt-berüchtigte Motto von Joseph Beuys könnte auch von Bob Ross (1942-1995) stammen. Allein, der amerikanische Fernsehmaler hat - anders als Beuys - keine großen sozialen und politischen Revolutionen im Sinn. Bob Ross will "nur" die einzelnen Menschen glücklicher machen, und das heißt, zu potenten Malern, die ihre eigene Welt erschaffen. Er will uns zeigen: Ein kleiner Künstler steckt in jedem von uns, wir müssen ihn nur herauslassen Sally Schenck Self - Bob Ross.

  • 07:00 Englisch für Anfänger - Übung

    In 51 Lektionen werden die wichtigsten Grammatikstrukturen und der Grundwortschatz vermittelt. Wann sagt man "some" oder "any"? Wann heißt es "he was" und wann "he has been"? Die Antworten auf diese und viele andere Fragen, die Sie im Englischunterricht nie zu stellen wagten, liefert "Englisch für Anfänger" in witzigen Spielszenen und fundierten Erklärteilen.

  • 07:30 Telekolleg Französisch

    Dieser Französischkurs konzentriert sich auf die lebendige Umgangssprache und bringt das "savoir-vivre", die Lebensart der Franzosen, näher.

  • 08:00 Playtime

    Die Sendereihe bringt Kinder ab etwa fünf Jahren in einen ersten spielerischen Kontakt mit der englischen Sprache. Die spannenden Abenteuer der Zeichentrickfiguren Jack und Jill, die Lieder und Ratespiele machen Spaß und laden ein zum Mitmachen, Mitsprechen, Mitspielen. Die Geschichten sind so einprägsam aufgebaut, daß sie vom Hören und Verstehen zum kreativen und spielerischen Umgang mit der fremden Sprache führen. Mit "Playtime" wird Kindern der Englischunterricht an weiterführenden Schulen erleichtert und schon frühzeitig ihre Bereitschaft zum Kennenlernen einer fremden Sprache und Kultur geweckt. "It's playtime, come and play with us!

  • 08:15 Viens jouer avec nous

    : Spielszenen mit französischen Kindern, Tricksequenzen, Zeichnungen, Marionetten und Chansons sich selbst - Jacques Pineau Sich selbst - Vanessa Dane Sich selbst - Barthélémy Chapelet.

  • 08:30 Die Sendung mit der Maus

    Wie kommen die Löcher in den Käse? Wer malt die Streifen in die Zahnpasta? Wenn Kinder etwas wissen wollen und Eltern nicht weiterwissen, helfen die Sachgeschichten mit der Maus. Und daneben gibt es natürlich noch die Lachgeschichten mit den Maus-Stars: dem sympathischen Maulwurf, dem kleinen blauen Elefant und der gelben Ente. Hier gibt es immer was zu lachen.

  • 09:00 Tele-Gym

    Überall auf Straßen, Wiesen und Feldern sieht man sie im schnellen Schritt: die Nordic Walker. Jetzt zeigt TELE-GYM, wie man diese Sportart abwechslungsreich gestalten und sich damit optimal auf den Wintersport vorbereiten kann. wurde ursprünglich als Sommertraining für Skilangläufer entwickelt. Es ist das perfekte Ganzkörpertraining für jedermann, da 90% aller Muskeln im Einsatz sind. Das Übungsprogramm ist in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Skiverband aus dem Nordic-Walking-Sport heraus entwickelt worden. Gekräftigt werden Beine, Po, Bauch, Arme und Rücken, spezielle Übungen schulen die Balance- und Koordinationsfähigkeit. Die Übungen sind so aufgebaut, dass sie sowohl als eigenständiges Training durchgeführt, aber auch bestens zur Abwechslung ins Nordic-Walking-Training eingebaut werden können. Der Nordic Walker kann auf diese Weise die positive Wirkung auf den Organismus noch wesentlich erhöhen. Für Nicht-Nordic-Walker ist das Training ein perfektes Fitnessprogramm, das auch zur Vorbereitung auf den Wintersport dient. Alle Übungen werden mit und ohne Stöcke demonstriert. Effektive Mitmach-Gymnastik die Spaß macht, Profi-Tipps zum richtigen Walken und die Präsentation von tollen DSV E.ON-Bayern-Nordic-Walking-Zentren in Bayern - das alles gibt es in jeder Folge " mit Peter Schlickenrieder".

  • 09:15 Panoramabilder

    Lokale und regionale Wettermeldungen werden vor dem Hintergrund traumhafter Landschaftsaufnahmen eingeblendet. Jeden Morgen können die Zuschauer so den Blick auf Gebirgswelten, Landschaften und Städte im Wandel der Jahreszeiten genießen, während sie sich eingehend über das aktuelle Wetter in der Region informieren.

  • 10:30 Selbstbestimmt

    Bekomme ich eher ein Date, wenn ich nur mein Gesicht zeige oder auch, dass ich im Rollstuhl sitze? Das will Comedian Tan Caglar rausfinden und stellt zwei Profile von sich in Dating Apps ein. Und er trifft Menschen mit Behinderungen oder Einschränkungen, die von ihren eigenen Erfahrungen beim Dating sprechen. Was erleben sie? Entscheiden Vorurteile, ob nach links oder rechts geswipt wird? Wie kommen sie zu Dates? Jede fünfte Beziehung entsteht derzeit übers Onlinedating - und es werden eher mehr als weniger. Was für die einen unromantisch klingt, ist für die anderen eine große Chance: Menschen mit Behinderungen können sich online so präsentieren, wie sie gesehen werden wollen und erreichen mehr potentielle Partner und Partnerinnen. Doch funktioniert das auch? Das will Tan Caglar wissen und taucht nicht allein in die Tiefen des Themas. Mit dem ebenfalls körperlich behinderten Poetry Slamer und Autor Kai Bosch (27) diskutiert er über eigene Erfahrungen, App-Lisas und gelungene Anmach-Aktionen. Die beiden verbringen einen Slam-Abend gemeinsam in Dresden und fragen im Publikum nach, wie stark Behinderungen die Partnerwahl einschränken. Und wir begleiten Patricia (33) aus Dresden auf ihrer Suche über die meist genutzte App. Komplett inklusiv, aber sehr mühsam und vor allem frustrierend: Immer, wenn sie von ihrer chronischen Krankheit erzählt, wird der Kontakt beendet. Sie trifft Eszter (37), die ebenfalls krank ist und auf einer Plattform für Menschen mit Behinderungen ihr Glück gefunden hat. Wäre das auch ein Weg für Patricia? Was sagen solche Apps über unser Miteinander aus? Und warum fällt es uns mittlerweile so schwer, einander einfach im Supermarkt anzusprechen? Auch auf diese Fragen sucht Tan Caglar eine Antwort in Selbstbestimmt.

  • 11:00 Sehen statt Hören

    Mit Gebärdensprache und Untertiteln wendet sich die Sendung an die etwa 300.000 gehörlosen, spätertaubten oder hochgradig schwerhörigen Zuschauerinnen und Zuschauern in der Deutschland. Das Magazin bietet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, der Arbeitswelt, Familie, Freizeit, Sport, Kunst, Kultur, Bildung und Geschichte mit einem Schwerpunkt auf behindertenspezifischen Themen.

  • 11:30 STATIONEN

    "Bei Fußball geht es nicht um Leben und Tod. Es ist viel ernster." Dieses Bonmot des englischen Fußballmanagers Bill Shankly würden viele Fußballfans unterschreiben. Zwei Tage vor Beginn der Fußballeuropameisterschaft in Deutschland geht "STATIONEN"-Moderatorin Irene Esmann der Frage nach, warum Fußball für viele Menschen eine so riesige Bedeutung hat. Dazu besucht sie die bayerische Fußball-Meisterschaft der Seelsorger und erkundet, inwieweit Fußball sogar eine spirituelle Komponente hat. Gibt es einen Fußballgott und auf wessen Gebete hört er? Viele Jungs und auch Mädchen träumen davon, Fußballstar zu werden. Doch den Sprung in den Profifußball schaffen die wenigsten. "STATIONEN" porträtiert zwei Freunde, die diesem Ziel schon etwas nähergekommen sind. Beide spielen in bayerischen Nachwuchsleistungszentren, wissen aber auch, wie leicht ihr Traum platzen kann.

  • 12:00 Orientierung

    Das österreichische Religionsmagazin bietet Berichte, Reportagen und Analysen über aktuelle Ereignisse und Tendenzen aus dem Bereich der Religionen, sowohl in Österreich als auch international.

  • 12:30 Streetphilosophy

    Zu Beginn der Folge verlässt Jonas seine Komfortzone und greift sich das Mikro: Er verbringt einen Abend in einer Karaoke-Bar und merkt, dass das eine Menge Mut voraussetzt, obwohl das Publikum aus seinen Kumpels besteht. Am nächsten Morgen trifft er RoxxyX. Die ist Camgirl und gibt wesentlich mehr von sich preis. Jonas fragt sich, ob so explizit ausgestellte Nacktheit der Fantasie überhaupt noch Spielraum lässt. Vom jungen Philosophen Christian Uhle will er danach wissen, was Transparenz überhaupt ist. Blicken wir in einer transparenten Welt tatsächlich besser durch? Müssen wir uns noch auf unsere Intuition verlassen, wenn alles sichtbar ist? Können wir uns überhaupt authentisch verhalten, wenn wir uns beobachtet fühlen? Auf der Suche nach einer neuen Bleibe muss Jonas feststellen, dass er sich für ein WG-Zimmer in Berlin auch ganz schön nackig machen muss. Was ist die richtige Strategie im Kampf um das begehrte Zimmer? Besser authentisch sein oder sich verstellen? Einer, der das Spiel mit den Masken besser beherrscht als Jonas, ist "Milliarden-Mike". Er hat fast 20 Jahre seines Lebens für millionenschwere Betrügereien eingesessen. Eine weiße Corvette und ein fettes Bündel Geldscheine gehören heute zu seiner Grundausstattung. Was macht das mit einem, wenn man ein Leben lang auf Ehrlichkeit pfeift? Am Ende des Tages sucht Jonas bei der Späti-Chefin Aynur nach ein wenig mehr Bodenständigkeit. Sie ist seit einer gefühlten Ewigkeit mit Daimi, dem Glaser von gegenüber, zusammen. Ist es in einer Beziehung erstrebenswert, alles über den anderen zu wissen Dominik Bretsch, Simon Hufeisen.

  • 13:00 Campus Talks

    Die Sendung macht Fernsehen für Studieninteressenten, Studierende, Lehrende und Forschende sowie für alle Menschen, die sich für die Hochschulszene interessieren. Campus schafft eine unabhängige Öffentlichkeit für die akademische Community.

  • 13:30 alpha Uni

    Wie ist es, Jura zu studieren? Wie läuft der Berufseinstieg als Psychologin? Bei alpha Uni bekommst du echte Einblicke in Studium und Beruf. Ehrlich und direkt, von denen, die es wissen müssen.

  • 14:00 Planet Wissen

    Nie war unser Nahrungsangebot so reich und vielfältig wie heute. Das hat Folgen: rund die Hälfte aller Deutschen ist übergewichtig, jeder Vierte gilt sogar als fettleibig. Zu viel und zu fettes Essen, schlechte Lebensmittel und Billigprodukte fördern Glutenunverträglichkeiten und Weizensensitivitäten, chronische Erkrankungen werden immer häufiger. Längst sind Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes-Typ-2 als Livestyle Krankheiten erkannt, rund sieben Millionen Deutsche leiden bereits unter Diabetes Typ 2, dem sogenannten Altersdiabetes. Aber vielen fällt es schwer, von alten Ernährungsgewohnheiten zu lassen. Planet Wissen erklärt, wie wir uns gesünder ernähren, welche Lebensmittel vor Erkrankungen wie Krebs oder Parkinson schützen und wie wir bestimmte Erkrankungen durch spezielle Ernährung sogar heilen können.

  • 15:00 Planet Wissen

    Über Jahrzehnte hatten Programmierer erfolglos versucht, Computern Intelligenz beizubringen. Mit neuronalen Netzen, die sich im Internet mit Milliarden Texten selbst trainieren, ist es vor kaum mehr als zwei Jahren geglückt: Programme wie Chat GPT bestehen das Abitur oder universitäre Abschlussprüfungen oder schreiben Gedichte. Doch sind sie wirklich intelligent? Können sie denken? Werden sie ein Bewusstsein entwickeln? Im Frühjahr erschien ein offener Brief, in dem Experten vor der Gefahr durch künstliche Intelligenz warnten. Sie könnte sich zu einer Bedrohung für die Menschheit entwickeln. Planet Wissen fragt nach: Wie intelligent ist künstliche Intelligenz und welche Gefahren bringt sie mit sich.

  • 16:00 Planet Wissen

    Es könnte eine der verheerendsten Katastrophen der jüngeren Geschichte werden: Der türkischen Metropole Istanbul droht aus Sicht vieler WissenschaftlerInnen schon bald ein gewaltiges Erdbeben. Denn die Stadt liegt auf der sogenannten Nordanatolischen Verwerfungszone zwischen der Anatolischen und Eurasischen Platte. Auf einer Länge von 1200 km bewegen sich beide jährlich um zwei bis drei Zentimeter auseinander. Immer wieder kommt es deshalb in der Region zu schweren Erdbeben. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die 16-Millionen-Metropole selbst direkt betroffen sein wird. In den letzten Jahrzehnten wanderten schwere Eruptionen entlang der Nordanatolischen Verwerfung immer näher an Istanbul heran. Sollte es so kommen, werden Millionen Menschen direkt betroffen sein, denn der größte Teil der Gebäude der Stadt wird einem Beben mit der prognostizierten Stärke 6-7 nicht standhalten können. Wie geht man mit einem solchen Risiko und der daraus entstehenden Gefahr um? Wie können sich 16 Millionen Menschen auf ein derartiges Beben vorbereiten? Was kann die Wissenschaft tun? Wo steht die Erdbebenforschung bei der Vorhersage heute? Und welche Bedeutung hat die richtige Risikokommunikation? Die Antworten auf diese und weitere Fragen bei Planet Wissen. Zu Gast im Studio: Dr Michèle Marti, ETH Zürich und Dr. Andreas Schäfer, KIT Karlsruhe.

  • 17:00 Visite

    Visite informiert über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Medizin und Gesundheit - aus Klinik, Praxis und Forschung.

  • 18:00 treffpunkt medizin

    Man erkennt schon an Begriffen wie Flexitarier, Veganer oder Paleo-Esser, dass die Art der Ernährung zu einer Glaubensfrage geworden ist. Umso wichtiger ist es, Mythen mit Fakten zu begegnen.

  • 18:45 Gesundheit!

    Lachgas: gefährliche Partydroge frei verkäuflich: Man bekommt die Kapseln mit dem Gas im Sahnespender, am Kiosk, oder ganz leicht und günstig übers Internet. Lachgas als Partydroge ist bei Jugendlichen beliebt, weil es ohne Altersbeschränkung frei verkäuflich ist. Das Gas wirkt beim Einatmen unmittelbar auf das zentrale Nervensystem und hat dabei einen betäubenden und euphorisierenden Effekt. Der Rausch verfliegt schnell wieder. Doch harmlos ist der Konsum ganz und gar nicht. Der Gebrauch kann zu Schäden im Mund und der Lunge, zu Ohnmacht und Lähmungen, bis hin zur Querschnittslähmung und Gehirnschäden führen. Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Medizin schlagen inzwischen Alarm, sie wollen ein Verkaufsverbot für Minderjährige. Kreisrund, erblich, diffus: Was hilft gegen Haarausfall bei Frauen? Fallen über 100 Haare am Tag aus, ist das ein Zeichen für krankhaften Haarausfall. Frauen, die betroffen sind, können eine sogenannte Haarsprechstunde beim Hautarzt oder in der Klinik besuchen. Haarausfall kann verschiedene Gründe haben, und auch die Behandlungen unterscheiden sich. "Gesundheit!" begleitet drei Frauen, bei denen es aufgrund unterschiedlicher Ursachen zum Haarausfall kommt. Welche Medikamente werden verordnet? Welche neuen Methoden sind vielversprechend? Wie gehen die Frauen mit der Erkrankung um? Calendula: natürliche Hilfe bei kleinen Wunden: Die Ringelblume oder auch Calendula blüht leuchtend gelb oder orange, manchmal noch bis in den späten Herbst. Dass sie auch als Heilpflanze eingesetzt wird, ist vielleicht nicht jedem bekannt. Erste Aufzeichnungen über die Verwendung der Ringelblume und ihre wundheilende Wirkung finden sich bereits im 12. Jahrhundert. Aber was kann diese Blume alles, und lässt sich das auch wirklich nachweisen? Die Calendula im Check. Nudeln: Machen sie wirklich glücklich? Nudeln sind der Hit bei Groß und Klein und sollen sogar glücklich machen. Gleichzeitig haben sie auch einen schlechten Ruf, da sie viele Kohlenhydrate enthalten. Wie gesund oder ungesund sind die Teigwaren? "Gesundheit!"-Reporter Fero Andersen schaut den Profis beim Nudelmachen zu und entdeckt dabei auch glutenfreie Alternativen. Was braucht man, um original italienische Tagliatelle zu machen? Wie werden Varianten aus Linsen hergestellt?

  • 19:15 Wunderschön!

    Mitten im niederländischen Wattenmeer liegt Ameland: An ihrem 27 km langen Sandstrand findet jeder seinen Platz - auch die vielen Kinder, die seit Generationen auf der Insel ihr Ferienlager aufschlagen. Idyllisch sind die denkmalgeschützten Ortskerne der vier Dörfchen mit ihren Kapitänshäusern aus der Walfangzeit. Andrea Grießmann ist dabei, wenn das historische Pferderettungsboot zu Wasser gelassen wird, besucht einen Strandräuber und testet Senfsuppe und Cranberry Bier. Die Wattwanderung wird zur Mutprobe, der Blick vom Leuchtturm entschädigt für die 236 Stufen, und der Naturaufseher, mit dem Andrea Grießmann im Naturschutzgebiet "Het Oer" unterwegs ist, entpuppt sich als Künstler. Stolz sind die Amelander auf ihre Vorreiterrolle in Sachen saubere Energie: Auf der Insel steht der größte Solarpark Hollands. Ein Paradies für Ferienkinder Im Sommer ist die Insel fest in Kinderhand: Auf keiner anderen Nordseeinsel gibt es so viele Ferienlager wie hier - und das seit fast 100 Jahren. Allein seit dem 2. Weltkrieg erholten sich mehr als eine Mio. Kinder auf Ameland, ein Großteil davon aus NRW. Übernachtet wurde anfangs in Kuhställen, später in umgebauten Bauernhöfen. Andrea Grießmann gerät mitten in das sogenannte Betreuersuchspiel - der Höhepunkt einer jeden Ferienfreizeit. Kapitänshäuser aus der Zeit des Walfangs In den vier beschaulichen Dörfchen scheint die Zeit stehen geblieben zu sein: Die historischen Ortskerne mit den Kapitänshäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert stehen allesamt unter Denkmalschutz. Damals erlebte der Walfang hier seine Blütezeit und bescherte den Amelandern beträchtlichen Wohlstand. Heute sorgen Gesetze dafür, dass die Insel nicht in die Hände von Auswärtigen fällt, die ihre Häuser nur in den Ferien bewohnen. Andrea Grießmann trifft ein deutsches Paar, das ausnahmsweise ein altes Kapitänshaus renovieren durfte. Babydünen und die Kinderstube der Löffler 236 Stufen führen auf den Leuchtturm von Hollum, einen der hellsten in Europa. Von hier aus geht der Blick weit über die Insel, die fast zur Hälfte aus Naturschutzgebieten besteht. Am "grünen Strand" mit Sumpfwiesen, Wasser- und Sandflächen "wachsen" so genannte Babydünen.

  • 20:00 Eisenbahn-Romantik

  • 20:30 Global Us

    Unsere Welt ist immer stärker miteinander verbunden und voneinander abhängig. Aber wie beeinflusst das tatsächlich unser Leben? Global 3000 gibt der Globalisierung ein Gesicht. Wir zeigen die Geschichten der Menschen, die jeden Tag die Folgen erleben.

  • 20:55 Wissen vor acht - Zukunft

    In "Wissen vor acht - Zukunft" hinterfragt die Journalistin Anja Reschke zukunftsweisende Technologien und Erfindungen für die Gesellschaft von morgen. Unterstützt wird sie dabei von Adrian Pflug.

  • 21:00 Tagesschau

    Die Komplexität des Weltgeschehens verständlich erklärt: Berichterstattung über aktuelle politische, wirtschaftliche, soziale, kulturelle, sportliche und sonstige Ereignisse in komprimierter Form.

  • 21:15 HERstory

    Seit Jahrhunderten schreiben und deuten Männer Geschichte. Aber man kann Geschichten nicht wahrhaftig erzählen, wenn man die Hälfte der Menschheit systematisch beiseiteschiebt. Deshalb erzählt "Wendeman(n)över" von der Wendezeit - konsequent aus weiblicher Perspektive. Wovon haben die ostdeutschen Frauen geträumt, wie haben sie die Deutsche Einheit erlebt, und was ist aus ihren Hoffnungen und

  • 22:00 HERstory

    Über Jahrhunderte waren Männer das Maß aller Dinge - mit fatalen Folgen, wenn die andere Hälfte der Menschheit im toten Winkel bleibt. So sterben etwa Frauen in Autos, die ausschließlich an männlichen Dummys getestet wurden. Und ihr Risiko, an einem Herzinfarkt zu sterben, ist bis heute größer als das der Männer. Sie rufen später die Rettung, müssen in den Kliniken länger warten, bekommen seltener die passenden Medikamente.

  • 22:45 Auf schmaler Spur durch Indien

  • 23:30 Dorfkinder im Tessin

    Der Fluss Verzasca im Tessin ist ein Zufluss des Lago Maggiore. Viele der steinernen Häuser in diesem Tal, die Rustici, standen damals leer, waren dem Verfall anheimgegeben, weil die Bewohner, um anderswo Arbeit zu finden, weggezogen waren. Im hintersten Dorf im Tal, in Sonogno gibt es daher nur mehr 12 schulpflichtige Kinder unterschiedlichen Alters, die alle von einer Lehrerin gleichzeitig unterrichtet werden. Nur mehr zwei Kinder wollen wie ihre Eltern Bergbauern werden, der Rest hat andere Vorstellungen und will weggehen, obwohl das allen schwerfällt. Bis dahin allerdings müssen die Kinder in den Sommerferien die Tiere der Familie auf der Alm hüten. Schlafen tun die Kinder auf der 1343 Meter hoch gelegenen Alm Püscen Negro alle in einem einzigen großen Bett. Da es in diesen Almen keinen Ofen und keinen Herd gibt, wird das Essen in einem großen Kupferkessel über offenem Feuer zubereitet. Wenn in einem so kleinen Raum wie einer Alm gedreht wird, lässt es sich nicht vermeiden, dass die porträtierten Kinder sich auf die Kamera beziehen, also mitten in die Kamera schauen. Wie unverstellt sie das jedoch machen, wie offen, freundlich und auch glücklich, lässt der Zuschauerin und dem Zuschauer das Herz aufgehen. Getrunken wird Ziegenmilch, denn aus der Kuhmilch wird Käse gemacht. Ziegenkäse ließ sich damals noch nicht so gut vermarkten. Auch bei der Schafschur dürfen bzw. müssen die Kinder mitmachen, ebenso wie bei der weiteren Verarbeitung der Wolle. Über die Armut und das erbarmungswürdige Leben der Kinder vor damals 150 Jahren erzählt ein alter Mann im Verzascatal. Da früher die Bauern sehr, sehr arm waren, haben sie ihre Kinder nach Italien verkauft, wo sie z. B. in Mailand von Schornsteinfegern als lebende Besen benutzt wurden, und in die Kamine hinabsteigen und diese mit bloßen Händen säubern mussten. Die meisten dieser Kinder erreichten nicht einmal das Erwachsenenalter. Heute, also in den frühen Siebzigerjahren, ist das anders, heute sitzen die Kinder im Herbst um das offene Feuer herum und lassen sich von der Großmutter in Tessiner Mundart alte Geschichten erzählen.

Back to top